Letzte Aktualisierung Nov 20, 2017
Startseite » Testberichte » Fonic Test

Fonic Test

Fonic TestJeder Fonic Test führt sogleich zu der Tatsache, dass dieser Provider mit insgesamt knapp 2,5 Millionen Kunden, zu den bekanntesten Mobilfunkanbietern der Bundesrepublik zählt. Zu Recht erwartet der Kunde daher von Fonic besonders günstige Prepaid-Angebote.

 

 

  • Kostenkontrolle und Kostenschutz
  • 9 Cent Tarif
  • keine Vertragsbindung
  • flexibles Angebot für Mobilfunkkunden

 Angebote für Kostenbewusste
Im Fonic Test zeigen sich alle Tarifmodelle dieses Anbieters als Prepaid-Angebote. Fonic fordert von seinen Kunden weder eine vertragliche Bindung, noch monatliche Mindestumsätze und bietet sich daher für kostenbewusste Mobilfunkkunden und für Personen mit negativer Schufa-Auskunft gleichermaßen als sinnvolle Alternative an. Im Fonic Test überzeugen die Tarife dann mit moderaten Preisen von jeweils 9 Cent je Minute und SMS, führen aber gleichzeitig die gewichtige Tatsache ins Feld, das hier im stabilen und flächendeckenden Netz von O2 telefoniert und getextet wird. Im Fonic Test punktet der Anbieter auch mit Preisen von 9 Cent je Minute für die Telefonie in die Festnetze von Europa, den USA und Kanada. Die Rufnummernmitnahme zu Fonic ist gegen eine Gutschrift von 25 Euro möglich. Ein einmal aufgeladenes Prepaid-Guthaben ist bei Fonic grundsätzlich unbegrenzt gültig, wie es der Gesetzgeber vorschreibt. Der Fonic Test fördert also ein kostengünstiges Standard-Angebot zutage, wie es im unteren Preissegment bei den Mobilfunkdiscountern heute durchaus üblich ist.

Prepaid-Tarife und Freieinheiten
Im Prepaid-Bereich vermarktet Fonic aktuell zwei Tarifmodelle: Smart und Smart S. Hierbei sind jeweils 500 Telefonieminuten oder SMS sowie 500, beziehungsweise 200 MB Datenvolumen als sogenannte Freieinheiten inklusive. Sind diese Freikontingente verbraucht, wird der Kunde durch SMS darüber informiert und zahlt anschließend wieder 9 Cent je Minute oder je SMS. Außerdem greift die Kostenbremse. Diese sorgt dafür, dass die Rechnung sich, nach Verbrauch der Freikontingente, nicht auf mehr als 40 Euro je Monat summiert. Der jeweilige Verbrauch und das Restguthaben an Freieinheiten, können online oder per App durch den Kunden eingesehen werden.

Pro und Contra
Für Fonic spricht sicherlich die Übersichtlichkeit und Transparenz seiner Tarifmodelle. Ebenso der günstige Preis und die hohe Flexibilität, die den Kunden gewährt wird. Auch die unbegrenzte Gültigkeit und die Geld-zurück-Garantie als Option für unverbrauchte Prepaid-Guthaben am Quartalsende, sind kundenfreundlich. Nachteilig ist allerdings die Tatsache, dass Freieinheiten nicht nachgekauft und nicht verbrauchte Freieinheiten auch nicht in den jeweiligen Folgemonat übertragen werden können. Fonic ist damit ein echter Mobilfunkdiscounter, dessen Angebot für preisbewusste Kunden interessant ist oder für Personen, die ihr Telefonieverhalten bewusst kontrollieren wollen. Die Mobilfunkangebote von Fonic sind fair, günstig und transparent, beinhalten aber, wie bei Discountangeboten üblich, keine zusätzlichen Optionen und Zusatznutzen, wie beispielsweise Multicard, Wunsch- oder Festnetzrufnummer.

Fonic Test: Gut

Jetzt den Anbieter www.fonic.de Besuchen

Fonic Test: Auszeichungen

fonic-all-net-flat-de-klein fonic-bewertung-bei-handyflatrate-preisvergleich fonic-smart-s-im-test-bei-biallo fonic-im-test-bei-connect-freestyle-1_14fonic-allnet-flat-im-test-bei-allnet-flat-vergleich-24 fonic handytarif des jahres bei handytarife-de

7 weitere Auszeichnungen
fonic-bei-stiftung-warentest-dauertelefonierer fonic-im-netztest-bei-connect fonic-im-test-bei-allnet-flat-24 fonic-im-test-bei-surf-stick-net fonic-smart-bei-stiftung-warentest-handytarife fonic-tarifvergleich-bei-teltarif fonic-allnet-flat-im-test-bei-biallo

Hinterlasse einen Kommentar